Aussenwärmedämmung

Um die Ausbreitung eines Feuers zu verhindern, muss gemäss den Brandschutzvorschriften bei Gebäuden mit über elf Metern Höhe sichergestellt werden, dass die Flammen nicht von einem Stockwerk zum nächsten übergreifen können. Werden Aussenwärmedämmungen verwendet, die brennbar sind, müssen daher zwischen den Stockwerken zwingend feuerresistente Brandriegel eingebaut werden.

Dieser Mehraufwand ist beim Einsatz von Dämmmaterialien aus Steinwolle von Flumroc nicht nötig, da sie sämtliche Brandschutzvorgaben problemlos erfüllen. Durch ihre spezielle Gesteinsmischung ist Steinwolle von Flumroc äusserst feuerresistent und hält dank ihrem Schmelzpunkt von über
1000 °C auch sehr hohen Brandtemperaturen stand.

Dadurch kann mit Flumroc-Produkten eine Aussenwärmedämmung vollflächig und durchgehend aus einem einzigen Material gestaltet werden. Dies macht nicht nur die Planung der Dämmung einfacher, sondern auch deren Montage effizienter.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Brandtechnisch geprüftes Material mit VKF-Anerkennung
  • Keine brandtechnischen Kontrollen während der Bauphase
  • Vereinfachung der Qualitätssicherung
  • Keine Materialwechsel in der Fassadenfläche nötig
  • Maximale Sicherheit (Schmelzpunkt >1000 °C)

Videos

Downloads

Verputzte Aussenwärmedämmung

Umfassende und erprobte Lösungen für verputzte Fassaden werden vorgestellt. Wärmedämmung, Brandschutz und Schallschutz – ALL-IN.

Hinterlüftete Fassade

Die vielseitige, robuste und langlebige Fassade. Wird Steinwolle eingesetzt, bleibt die Dämmung auch bei grossen Temperaturschwankungen formstabil.